Aldo Betschart  
 
Mit der Aneinanderreihung von Zeichen und Buchstaben hat die Weltgeschichte erstmals ein Gesicht bekommen, das die Sicht des Zeitzeugen zeigt; dieser wird fortbestehen, solange Bücher gedruckt und gelesen werden.


- Mittwoch, 29. Mai 2013 -

Zurück zum Archiv