Aldo Betschart  
 
Man begebe sich an einem nasskalten Montagmorgen in irgendeiner Stadt ins überfüllte Tram, suche sich ein sitzendes, düster dreinblickendes, menschliches Exemplar aus, und konfrontiere dieses - zuerst selbstvergessen seufzend und lächelnd - mit dem unmöglichen Ausspruch: "Was für ein wunderbarer Morgen, heute morgen!" - Wer das wagt, dürfte danach immer bequem einen Platz finden, denn diese doch sehr übertriebene Art von Zutraulichkeit dürfte ihre Wirkung auf Dauer niemals verfehlen.


- Montag, 13. Mai 2013 -

Zurück zum Archiv