Aldo Betschart  
 
Es würde nicht überraschen, wenn der Ingenieur des Cisalpino-Zugs Besitzer eines Busunternehmens wäre. Anders ist die blödsinnige Enge der Wagen nicht zu erklären.


- Dienstag, 7. Februar 2012 -

Zurück zum Archiv